DB0TRS: 439,125 MHz
DG2MEL@Charly16.de

 

► TRUNA 2017 - WE NEED YOU...

Bereits seit 2011 präsentieren wir, mit großem Erfolg, den DARC und unser Hobby auf der Traunsteiner
Gewerbeschau „TRUNA“,
 
die alle 2 Jahre ihre Tore öffnet. Dieses Jahr findet die TRUNA in Traunstein wieder 
statt und wir wollen erneut die 5 Messetage vom

Freitag den 29. September bis Dienstag den 03. Oktober 2017 (10:00-18:00Uhr)

nutzen, um uns und unser Hobby erneut zu präsentieren.

► Programm/Aktivität:
Wir als Funkamateure des Ortsverbandes Traunstein präsentierten aktiv unser Hobby und das Amateurfunk
nicht nur Sprech-, und Morsefunk ist, sondern sich grundsätzlich mit Elektronik und neuen Medien beschäftigt
und das vor allem der Selbstbau, die Reparatur und „technische Spielereien“ Grundlage unseres Hobbys sind.

Für Kurzwellenfunk steht eine bestückte Station mit  einer entsprechenden Antenne  zur Verfügung.

► Der aktuelle Standplan - Doodle-Link: Hier klicken...

Tag Datum Auf/Abbau Standbesetzung Bemerkung Uhrzeit
Donnerstag (Aufbau)28.09.17.Wolfgang,DG2MEL
Manfred, DJ1MD
   09:00 - 12:30

Freitag (Eröffnung)

29.09.17.

 

Wolfgang, DG2MEL
Manfred, DJ1MD
Eva, Do1EMD

 

10:00 - 17:00

Samstag30.09.17. 

Richard, DG9MDM
Wolfgang, DL1SWZ

  10:00 - 17:00
Sonntag01.10.17. 

Thomas, DO2KTR
Axel, DL7UPN
Eva, DO1EMD

  10:00 - 17:00
 Montag02.10.17. 

Rupert, DK7MR
Hermann, DO5HT

  10:00 - 17:00
 Dienstag03.10.17. 

Rudi, DL5MEV
Peter, DL6MCI
Sebastian, DL8MEK

  10:00 - 17:00
 Mittwoch (Abbau)04.10.17.Wolfgang, DG2MEL
Manfred, DJ1MD

 

  08:00 - 10:30


► Messeplan & Standbesetzung:
Für unseren AFU-Stand auf der TRUNA 2017 benötigen wir viele helfende Hände. Vor allem die Stand-
besetzung mit einem (oder mehreren) OM´s ist eine Herausforderung: Die TRUNA öffnete täglich um
10:00 Uhr ihre Tore. Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr bin immer ich (DG2MEL) am Stand!

Wir haben in Halle 3 einen Stand. Optisch ansprechend werden wir dort Info-Material zu diversen
Themen zur Verfügung stellen. Desweiteren wird hinter der Halle  eine KW-Mehrbandantenne von uns aufgebaut.
Am Stand stehen diverse Geräte für aktiven Funkbetrieb zur  Verfügung. Gerne können eigene Geräte und CW
Tasten mitgebracht werden......

► Allgemeine Info´s:

Eintrittspreise (Stand TRUNA 2015!):

Kinder: freier Eintritt
Jugendliche ab 14 Jahren und Schwerbehinderte: Euro 3,50 €
Erwachsene ab 18 Jahren: Euro 5,00 €
Rentner (nur am Freitag, 9.10.2015) Sondereintrittspreis: Euro 2,50 €

Täglich geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr 

Kontakte: Die Aktion wird von OM Wolfgang Leopold, DG2MEL geleitet. Interessenten wenden sich bitte direkt 
an OM Wolfgang: 

Mail:               DG2MEL@Charly16.de
Phone:           08664 / 929 149 (C16 Hotline – nicht nur für die TRUNA).
Privat:            0861 / 162 90 Traunstorfer Str. 1, 83278 Traunstein
QRL:               08664 / 253 (Elektro Wallner)
QRG:              DBØTRS (Traunstein Hochberg: 439,125 MHz) 

Mit besten 73 aus Traunstein 

 

Wolfgang Leopold, DG2MEL
Stellv. OVV, Jugend- und Nachwuchsförderung,
Öffentlichkeits- und Pressearbeit & C16 Webmaster
ARDF Funkpeilsport

 

 

21.07.15. Neues Call im OV


       Katrin, DK1CAT

Katrin stammt aus Gern im Berchtesgadener Land, wohnt aktuell 
in Traunstein. Sie kocht, backt, schneidert und ist (O-Ton) eine 
Katzennärrin.

Sie kam zum Amateurfunk, weil sie es aus Neugier einfach mal 
bei unserem Mitglied Ludwig, DL1LMN den Amateurfunk 
"ausprobiert" hat und total spannend und interessant fand.

Ohne Lizenzkurs und mit viel eigenem Lernfleiß, gelang Katrin 
der Einstieg in die Welt des Amateurfunks. Mit dem Aus- 
bildungsrufzeichen ihres Mentors Ludwig, DL1LMN war sie 
mehrfach auf den Bändern zu hören.

Die Prüfung zur Erlangung der der A-Lizenz bestand Katrin Mitte 
Juli 2015 und ist seitdem auch Mitglied im C16.

Herzlichen Glückwunsch und immer "Good DX"

 

 

 

 

21.03.15. Neue Call´s im OV

 

 

Wir beglückwünschen Eva-Maria Dauhrer und Patrick 
Ramsauer  zur bestandenen Prüfung!
Ohne Lizenzkurs und mit viel eigenem Lernfleiß, gelang Eva 
auf Anhieb der Einstieg in die Welt des Amateurfunks. Mit dem 
E-Lizenz Rufzeichen DO1EMD war sie bereits mehrfach auf 
DB0TRS zu hören. Auch bei unseren Aktivitäten mit
DK65DARC im Shack von Rudi, DL5MEV, war sie dabei
(Foto). Die Prüfung zur Erlangung der der A-Lizenz bestand
Anfang des Jahres Patrick Ramsauer. Er erkundigte sich
bereits im Sommer 2014 bei eine C16 Veranstaltung über
unser Hobby.

Auch hier herzlichen Glückwunsch und immer "Good DX".

 

Einladung  zum  Fieldday 2015

Der Ortsverband Alztal, C35 veranstalten am Samstag den 05. September 2015 wieder seinen alljährlichen
Sommer-Fieldday mit 80 m Fuchsjagd auf der Burg in Stein an der Traun.

 

Beginn: Ab ca. 9:30 LOC sind wir vor Ort. Die HF-Einweisung erfolgt über DBØTRS auf 439.125 Mhz.

Je nach Wetter sind wir im Freien oder in der Burg - für Verpflegung ist gesorgt. Der Besuch des Fieldday lässt
sich auch mit einer Führung der Steiner Höhlenburg verbinden. Eine 80 m Fuchsjagd   findet um 14 Uhr statt.

Treffpunkt:  Burg in Stein a. d. Traun - GPS-Koordinaten: 12° 32' 48'' Ost, 47° 59' 16'' Nord

Anfahrtsbeschreibung München über die B 304:

Stein a/d Traun liegt an der B304 zwischen Altenmarkt und Traunstein.
In Ortsmitte Stein an der Traun links ( Ampel ) in Richtung Palling abbiegen, nach ca. 500 m wieder links zum
Hochschloß. ( DARC Hinweisschild )

Anfahrt aus Richtung Waging/OE:

Freilassing  >  vor Waging links > Taching -> links Richtung Palling -> in Palling erst links, dann rechts, dann
wieder links, dann halblinks nach Stein a.d. Traun. Am Ortsbeginn rechts zum Hochschloß abbiegen. ( DARC
Hinweisschild )

Anfahrt von München über A8 :

Aus Richtung München: Ausfahrt Grabenstätt -> Richtung Chieming > Matzing > B304 Links Richtung Altötting
bis Stein a.d. Traun. In der Ortsmitte Stein a.d. Traun ( Ampel ) rechts Richtung Palling abbiegen, nach ca. 500
m links zum Hochschloß. ( DARC  Hinweisschild )

Aus Richtung Salzburg über die A8:

A8 Ausfahrt Traunstein -> Richtung Altötting bis Stein a.d.Traun. In Ortsmitte ( Ampel ) rechts Richtung Palling
abbiegen, nach ca. 500 m links zum Hochschloß. ( DARC Hinweisschild )

Am Freitag den 04.09.15 sind wir ab ca. 15 Uhr 30  mit dem Aufbau beschäftigt.
Am Sonntag den 06.09.15 ab  ca. 9 Uhr 30  wird abgebaut, mit anschließendem Frühschoppen.

Auf Euer zahlreiches Erscheinen bei jedem Wetter freut sich der OV C35 mit seinem Team.

Vy 73 Gustl   DF1GS  OVV 

 

 

 

Auch diese Jahr sind wir wieder dabei:

Funker- Fuchsjagd im Ferienprogramm der Stadt Traunreut (21.08.15) und Traunstein (19.08.15.) 

Eine Funker-Fuchsjagd ist eine Kombination aus Orientierungssinn, technischem Verständnis und körperlicher
Ausdauer. Mit Funkpeilern müssen im Wald versteckte Mini-Sender gesucht werden.

Ablauf: Zunächst eine Einweisung in die Peiltechnik mit anschließendem Probelauf. Evt. findet ein kleiner
Wettkampf statt, der mit der Preisverteilung den Tag beendet.

Alter: ab 11 Jahre 

Veranstalter:  Deutscher Amateur-Radio Club e.V. (DARC) OV Traunstein

Leitung & Anmeldung: Wolfgang Leopold, DG2MEL, Traunstein.

Mobil: 0171 / 6216290 C16: 08664 / 929 149
Teilnehmerzahl: mindestens 5, höchstens 14

 

Treffpunkt Traunreut (21.08.15.): Bei Spenglerei Pfaffenbauer, 
J.-Gutenberg-Str. 4, 83301 Traunreut (Nähe Möbelhaus Jobst/Baywa)

Beginn: 13:30 Uhr
Ende: ca. 16:00 Uhr

Treffpunkt Traunstein (19.08.15.): auf dem Weg zum ehem. Schießplatz der Bundeswehr in Traunstein 
Trenkmoos (ca. 300 mtr. nach den Tierheim Trenkmoos, Höhe Haus Trenkmoos 20)

Beginn: 13:30 Uhr
Ende: ca. 16:00 Uhr 

Gebühr: 2,00 €

Besonderheiten: Bitte Waldkleidung, eventuelle Insektenschutz, Laufschuhe, gutes Wetter und gute Laune 
mitbringen! Funkpeiler stehen zur Verfügung. 

 

 

 

 

 

 

C16 Kinder-Fuchsjagd am 22.08.14. im Ferienprogramm der Stadt Traunreut:

 

 ...die 15 angemeldeten Kinder trafen sich am Waldrand hinter einem Firmengelände
in Traunreut zur diesjährigen Funk-Fuchsjagd, die zum wiederholten Male vom Orts-
verband Traunstein des deutschen-Amateur-Radio-Clubs (DARC) veranstaltet
wurde.

Schon aufgeregt und voller Neugier warteten die Kinder gespannt auf den Beginn
der Jagd. Bevor es jedoch losging, wurde kurz erklärt, wozu die Funk-Peiltechnik
sonst noch genutzt wird. Flugzeuge im Landeanflug nutzen die Peiltechnik genauso
wie die Suchmannschaften der Bergrettung um Lawinenopfer zur bergen.....

Bericht zur Veranstaltung: Hier klicken!

Strassenfest in Traunstein/Haidforst am 26.07.2014: C16 war dabei!

 

 

...im Rahmenprogramm des Festes veranstalteten wir ab ca. 13:30 Uhr mehrere,
in Zeitetappen gestaffelt, 80m Kinderfuchsjagden. Diese wurden in bewährter
Weise durchgeführt und ansprechenden präsentiert. Drei Füchse sollten gefunden
werden.

Wurde ein Fuchs gefunden, mussten die Kinder ein dort platziertes Symbol in Ihre 
Laufkarte malen und schnell den nächsten Fuchs anpeilen. Am Ziel wurde die Zeit
gestoppt und am Ende alle Laufkarten ausgewertet....

Bericht zur Veranstaltung: Link - Hier klicken!

 

 

 

Eschlbergrelais auf neuer QRG:

 

Die beantragte Frequenzänderung von DB0BKN ist nun genehmigt und seit 
gestern läuft das Eschlbergrelais auf der Ausgabe von 439.250 MHz.
Die Ablage ist nach wie vor -7,6 MHz. 

Echolink am Wochenende und abends ist vorerst noch nicht in Betrieb,
wird aber bald wieder möglich sein.

Die Frequenzänderung war von uns gewünscht, um vom Gaisbergrelais auf
439.000  Mhz weiter weg zu kommen. 

Der Relaisverantwortliche
Helmut DL1MSE & mir DL4MGR

 

Relaisbeauftragter bittet um Zuarbeit

 

In jüngster Zeit treiben wieder zahlreiche ‚Relaisgeister‘ und Störenfriede ihr
Unwesen auf dem Zugspitzrelais DBØZU“, so der Relaisbeauftragte Peter
Bayer, DJ3YB. Das ist nichts Ungewöhnliches bei der Relaisfunkstelle auf
Deutschlands höchstem Berg (2962 m ü. NN), die weite Teile Süddeutschlands
abdeckt. Deswegen hat man sich hier auch auf Großraumfuchsjagden
spezialisiert, worüber man auf der Zugspitz-Webseite www.db0zu.org weitere
Informationen findet.  

DJ3YB bittet aktuell darum, die Relaiseingabefrequenz zu beobachten, hörbare
Störsignale zu dokumentieren und ihm einen kurzen Bericht per E-Mail an 
dj3yb@darc.de zu senden.

(Aus Baden-Rundspruch 31/13).

CTCSS auf AFU-Relais!?!

 

Durch Einführung von CTCSS auf FM Relais wird der Trend der zunehmenden
Digitalisierung im Relaisbereich Rechnung getragen. Das Ziel ist, wie in vielen
anderen Ländern, ein Subaudioton auf Aus- sowie auf der Eingabe einzuführen.

Es gibt kein festes Schema für eine CTCSS Frequenz, sinnvoll ist sicherlich
Gebiets-/landesweit gleiche Frequenzen z.B. wie im Ruhrgebiet einzuführen und
kanalweise andere Subaudio Frequenzen zu wählen, um bei Überreichweiten auch
ferne Relais arbeiten zu können.

Der CTCSS-Ton sollte anhand einer Tabelle, die jetzt länderweit definiert werden
kann, in CW mit dem Trennstrich am Ende gegeben werden.  Ein Beispiel für die
Kennung könnte sein, DB0VR  / A  also laut Tabelle wird zum Betrieb über das Relais
ein Subaudioton von 67Hz benötigt. Auch ist es sinnvoll mittels Sprachansage die
Subaudiofrequenz anzugeben.

 

Bericht über den Amateurfunk im BR:

 

Der Fernsehsender Bayern3 berichtete am 30. November von 18 bis 18.45 Uhr
in der Sendereihe „Zwischen Spessart und Karwendel“ ausführlich über den
Amateurfunk. Bei dem Beitrag, handelte es sich um eine objektive Reportage,
in dieser Sendereihe eines öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramms.

Es wurden ausführlich mehrere Aspekte wie Notfunk, Behindertenintegration,
sowie die klassischen Themen wie CW und DX-Jagd dargestellt, dazu auch
Hinweise auf die Arbeit des DARC e.V.

Der Film ist beim BR abrufbar: Link - Hier  klicken.

Darüber informiert
Rainer Englert, DF2NU

 

01.09.14. Schüler in Siegburg funkten mit Astronaut Alexander Gerst, KF5ONO

 

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR),
Abteilung Raumfahrtmanagement in Bonn-Oberkassel, der Arbeitsgruppe
Fernerkundung am Geographischen Institut der Universität Bonn und deren
Projekt „Columbus Eye – Bilder von der ISS im Schulunterricht“ 
(http://www.columbuseye.uni-bonn.de ) sowie dem Gymnasium an der 
Alleestraße in Siegburg fand am 1. September ein erfolgreicher Amateurfunk-
kontakt zum ESA-Astronauten Dr. Alexander Gerst, KF5ONO, an Bord der 
Internationalen Raumstation (ISS) statt.

Bericht zur Veranstaltung: Hier klicken.
Video (Extern) zur Veranstaltung: Hier klicken

 2. September 2014: Schüler in Siegburg funkten mit Astronaut Alexander Gerst, KF5ONO:

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Abteilung 
Raumfahrtmanagement in Bonn-Oberkassel, der Arbeitsgruppe Fernerkundung am Geographischen Institut 
der Universität Bonn und deren Projekt „Columbus Eye – Bilder von der ISS im Schulunterricht“ 
(http://www.columbuseye.uni-bonn.de ) sowie dem Gymnasium an der Alleestraße in Siegburg fand am
1. September ein erfolgreicher Amateurfunkkontakt zum ESA-Astronauten Dr. Alexander Gerst, KF5ONO, an 
Bord der Internationalen Raumstation (ISS) statt.

Ein 30-köpfiges von Funkamateuren aus dem Distrikt Köln-Aachen unter Leitung von Georg Westbeld, 
DL3YAT, und Stefan Scharfenstein, DJ5KX, hatte diesen Kontakt über Monate vorbereitet.

Um 15.12 Uhr MESZ meldete sich KF5ONO unter DPØISS laut und deutlich aus der ISS. Sofort danach stellten 
die ausgewählten 20 Schülerinnen und Schüler unter dem Ausbildungsrufzeichen DN6KW ihre 17 Fragen und 
lauschten den Antworten von Dr. Gerst. Durch die Kurze Zeit des Überfluges markierten die 17 Fragen einen 
Rekord. So wollte Leonie (11 Jahre) wissen, wie sich die Schwerelosigkeit anfühlt, oder Leon (11) wie der 
erste Weltraumspaziergang war. Sara-Marie (15) fragte KF5ONO, was ihm am meisten Spaß an der Mission 
macht und Max (16) wollte wissen, welchen persönlichen Gegenstand er auf die ISS mitgenommen hat. Nach 
12 Minuten gingen die Signale von DPØISS in die Rauschgrenze. Mit einem Riesenapplaus wurde
Dr. Alexander Gerst von den Anwesenden verabschiedet.

Auch für die Schule war es ein voller Erfolg. Lehrerin Christina Müller resümierte: „Man ist stolz auf die Schule, 
aber auch auf die Arbeit von den vergangenen Monaten. Das DLR hatte uns viel Unterrichtsmaterial an die 
Hand gegeben. Wir haben daraus verschiedene Themengebiete und so die Fragen mit den Schülern 
ausgearbeitet.“ 

In der Schule verfolgten fast 600 Zuschauer diesen vierten Live-Kontakt mit einer deutschen Schule. Mehr als 
ein Dutzend Medienvertreter folgten der Einladung nach Siegburg. U.a. berichtete die Aktuelle Stunde des 
WDR. Der Amateurfunk und die Funkamateure haben wiedermal gezeigt, welches Potential unsere 
Freizeitbeschäftigung bietet. Dies verdeutlichten die beteiligten Funkamateure auch an einem 
Informationsstand im Schulfoyer. Hier informierten sich Schüler, Lehrer und Eltern über den DARC e.V. sowie 
den Amateurfunkdienst im Allgemeinen.

Pressestimmen:

www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/aktuelle_stunde/videoschuelerfunkenmitderiss102_size-L.html
www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-11446/
www.ksta.de/siegburg/schueler-chatten-mit-astronaut-kraechzende-antworten-aus-dem-all,15189202,28287814.html

QUELLE: www.DARC.de

 

 

SEPA-Umstellung sorgt für völliges Chaos

Am 28. Januar 2014 informierten wir bereits über die Schwierigkeiten vieler Kreditinstitute bei der SEPA-
Umstellung. Die Mitglieder unseres Vereins, die am Einzugsverfahren für den Mitgliedsbeitrag teilnehmen 
(knapp 21.000 Mitglieder), sind hiervon betroffen.

Wir konnten trotz der vorherigen Versicherung, dass keine zweifachen Einzüge des Beitrags vorgenommen 
werden, folgende vier Varianten feststellen:

1. Der Mitgliedbeitrag wurde einmal als Lastschrift angekündigt und heute eingezogen.

Hier ist alles wie gewünscht umgesetzt worden und führt zu keinen Problemen, dies trifft bei über 60 Prozent
der vorgenommen Einzüge zu.

2. Der Mitgliedsbeitrag wurde zweimal als Lastschrift angekündigt und heute einmal eingezogen.
Die zweite 
Lastschrift wird weiterhin als angekündigt angezeigt (in der Online-Ansicht des per-
sönlichen Kontos).

Aus aktueller Sicht, besteht vorerst kein weiterer Handlungsbedarf für unsere Mitglieder.

3. Der Mitgliedsbeitrag wurde zweimal als Lastschrift angekündigt und heute zweimal eingezogen
und sogleich einmal wieder gutgeschrieben.

Hier besteht kein weiterer Handlungsbedarf für unsere Mitglieder.

4. Der Mitgliedsbeitrag wurde zweimal als Lastschrift angekündigt und heute zweimal
eingezogen.

Natürlich steht es unseren Mitgliedern frei, diesem Einzug zu widersprechen, dies erzeugt jedoch einen hohen 
Mehraufwand innerhalb der Buchhaltung unseres Vereins. Daher bitten wir darum, den zweiten Einzug nicht zu 
wiedersprechen. Alle Mitglieder deren Beitrag zweifach eingezogen wurde, erhalten diesen selbstverständlich 
von uns zurück.

 

Anhand der vier Varianten wird deutlich, dass das so genannte „SEPA-Sammellastschriftverfahren“ in so hoher 
Anzahl wohl eine besondere Herausforderung bei den Kreditinstituten darstellt und Lücken in der Vorbereitung 
der Banken, nicht von der Hand zu weisen sind.

Die BNetzA informierte bereits am 2. Juli 2013, für die Erhebung der Frequenzschutzbeiträge, die Nutzung des 
allg. Lastschrifteinzugsverfahrens einzustellen und auch das neue SEPA-Lastschriftverfahren (Single Euro 
Payments Area) bis auf Weiteres nicht anzubieten.

Unter Beachtung der aktuellen Situation, muss man die BNetzA wohl für diese Entscheidung beglückwünschen.

Die DARC-Geschäftsstelle hat sich seit Anfang 2013 mit der SEPA-Umstellung intensiv auseinander ge-setzt und 
alle Vorgaben der Banken erfüllt, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Leider liegt der bestehende 
aktuelle Fehler außerhalb unseres Einflussbereiches, sodass wir jetzt nur reagieren und nicht mehr agieren 
können.

Aktuell wurde eine Analyse veranlasst, um festzustellen wie es zu diesem Fehler kommen konnte. Die Daten 
unseres Vereins waren einwandfrei, was die entsprechenden Übertragungsprotokolle auch bele-gen. Darüber 
hinaus wurde nur die Software eingesetzt, die im Vorfeld bereits erfolgreich getestet wur-de und seit mehreren 
Jahren verwendet wird.

Sollten wir keine verlässliche Aussage erhalten, um unseren Mitgliedern eine korrekte Abwicklung zu-künftig zu 
garantieren, werden wir das SEPA-Lastschriftverfahren einstellen.

Insofern dieser Schritt notwendig wird, werden wir unsere Mitglieder entsprechend informieren.

Jens Hergert
Geschäftsführer DARC e. V.

 

0.03.13.: "Karfreitag-Funkbrücke" nach Haywards Heath:

 

 

 

Am Karfreitag, den 29.03.13., trafen sich pünktlich um 19:30 UTC auf 3.748 MHz
eine Gruppe von ca. 40 Funkamateuren auf der vereinbarten QRG.

Ken - G3WYN als Rundenleiter auf der englischen und Rudi - DL5MEV als lauteste
Station vom C16 eröffneten die Runde. Auf Nachfrage von Ken, erweiterte sich die
Runde um Wolfgang - DG2MEL, Manfred - DJ1MD, Armin - DF1AI, Bill - DH0MAT
und Peter - DL6MCI. Direkt an der Rund beteitigten sich Ken - G3WYN, Adrian -
M6HAA & Peter an der Clubstation der Mid Sussex Amateur Radio Society mit
dem Sondercall GB0HHT. Mit an der Clubstation und an den heimischen
Transceivern waren, laut Ken´s Angaben, noch ca. 30 weitere OM´s als Mithörer
im Hintergrund.

Nach ca. 50 Min. QSO auf 80m lösten wir die Runden mit besten Ostergrüßen zu
unseren Funkfreunden nach England wieder auf.

Vielen Dank an alle C16, die unsere Aktivitäten zur 20-jährigen Städtepartnerschaft
durch ihr aktives Auftretten unterstützten.

73...de Manfred - DJ1MD & Wolfgang - DG2MEL

 

18.01.13: Neuer Vorstand im C16 gewählt

 

 

 

22.05.13: Erste DR20CFT EME-Verbindungen im Log!

 

 

 

Am Pfingstmontag konnte Robert, DL6MFK  die ersten EME-Verbindungen mit 
DR20CFT ins Log bringen. Zwischen 22:00 und 23:00 Uhr MESZ gelangen ,
über den Mond als Reflektor, Verbindungen bis nach Brookville (Ohio USA).

Ein paar Screenshots:   Hier klicken.

30.03.13.: "Karfreitag-Funkbrücke" nach Haywards Heath:

 

 

Am Karfreitag, den 29.03.13., trafen sich pünktlich um 19:30 UTC auf 3.748 MHz
eine Gruppe von ca. 40 Funkamateuren auf der vereinbarten QRG.

Ken - G3WYN als Rundenleiter auf der englischen und Rudi - DL5MEV als lauteste
Station vom C16 eröffneten die Runde. Auf Nachfrage von Ken, erweiterte sich die
Runde um Wolfgang - DG2MEL, Manfred - DJ1MD, Armin - DF1AI, Bill - DH0MAT
und Peter - DL6MCI. Direkt an der Rund beteitigten sich Ken - G3WYN, Adrian - 
M6HAA & Peter an der Clubstation der Mid Sussex Amateur Radio Society mit
dem Sondercall GB0HHT. Mit an der Clubstation und an den heimischen 
Transceivern waren, laut Ken´s Angaben, noch ca. 30 weitere OM´s als Mithörer 
im Hintergrund.

Nach ca. 50 Min. QSO auf 80m lösten wir die Runden mit besten Ostergrüßen zu
unseren Funkfreunden nach England wieder auf.

Vielen Dank an alle C16, die unsere Aktivitäten zur 20-jährigen Städtepartnerschaft
durch ihr aktives Auftretten unterstützten.

73...de Manfred - DJ1MD & Wolfgang - DG2MEL

18.01.13: Neuer Vorstand im C16 gewählt

 

Am 18. Januar 2013 trafen sich zahlreiche Mitglieder des Ortsverbandes
Traunstein  des Deutschen Amateur-Radioclubs (DARC) zu ihrer
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Alpengasthof Hochberg.

Vorsitzender Richard Zagler (DG9MDM) konnte zu Beginn, der erfreulich gut
besuchten Veranstaltung, drei Mitgliedern für  langjährige Mitgliedschaft ehren...

Zum C16 Bericht ► Hier klicken
Zu den Bilder des Abends ► Hier klicken

 

am Samstag den 20.07.13. ab ca. 12:00 in Trenkmoos bei Traunstein (wie die Jahre zuvor). Weitere Infos:  hier klicken

 

Haftungshinweis - externe Links:

Wolfgang Leopold (DG2MEL) als Webmaster dieser Seiten haftet nicht für den Inhalt externen Internetseiten,
zu denen er Hyperlinks auf diesen Seiten eingebunden hat. Der Inhalt der externen Seiten entspricht nach
Kenntnis von OM Wolfgang Leopold (DG2MEL) geltendem Recht. Diese Inhalte sind fremde Inhalte im
Sinne des § 5 II MDStv. bzw. keine eigenen Inhalte gem. § 8 I TDG. Von etwaigen Verstößen gegen
Rechtsvorschriften durch die externen Seiten ist ihm nichts bekannt. Sollten ohne Wissen von Wolfgang
Leopold (DG2MEL) auf externen Seiten Rechtsverstöße stattfinden, so distanziert sich Wolfgang Leopold
(DG2MEL) hiermit ausdrücklich von diesen Verstößen. Eine Distanzierung findet auch von den sonstigen
rechtmäßigen und -widrigen Inhalten der externen Seiten statt, für die lediglich die Betreiber jener Seiten
verantwortlich sind und auf die Wolfgang Leopold (DG2MEL) als Webmaster dieser Seiten keinen Einfluss
nehmen kann.

Es handelt sich hier um eine nichtkommerzielle Seite des Amateurfunkortsverbandes Traunstein C16.

 

 

Erste Vorbereitungen für unseren Fieldday angelaufen:

Für den Fieldday 2012 ist eine ATV-Übertragung über DB0TRS geplant. Am 01.04.12. trafen sich DG2MEL, DJ1MD, DL3MBY, DL4MDM, DN3ED, und DN2MEL für Empfangsversuche auf dem Fielddaygelände in Trenkmoos.

Weiterlesen...? hier klicken...!


Manfred Lauterborn, DK2PZ, zum DV von Oberbayern gewählt

Manfred Lauterborn, DK2PZ, zum DV von Oberbayern gewählt

Bei der Distriktsversammlung in Oberbayern (C) am 24. März wurde Manfred Lauterborn,
DK2PZ, zum neuen Distriktsvorsitzenden gewählt. Er erhielt 30 von 31 Stimmen. Seine
beiden Stellvertreter Heinz Riedel, DL2QT, und Marius Ghisoiu, DG6SM, wurden bereits bei
der Herbstversammlung 2011 in ihre Ämter gewählt.

Quelle: DARC.de 


 

Meldung vom C14: Hochriesrelais (DB0TR) vor dem AUS!

DL8MEW (C14) berichtet am 20.Februar 2012 auf der Homepage vom C14:

Hallo liebe Funkfreunde!
Unser Amateurfunk-Relais auf der Hochries steht vor dem Aus. Wie auf dem letzten OV-
Abend bereits angesprochen benötigt der Ortsverband Rosenheim zum Betreib des Relais
eine Summe von ca. 2.000! Euro jährlich (vorsichtig geschätzt), um alle Kosten wie Miete,
Strom, Fahrkarten Seilbahn, Reparaturen etc. zu decken. 

Bisher wurden zwar von einigen Mitgliedern des OV´s regelmässige, jährliche Spendezahlungen zugesagt, die Summe reicht aber nicht aus. Sollte nicht mehr Geld in die
OV-Kasse kommen, werden wir das Relais abschalten und abbauen müssen.

Ich appeliere daher an Alle, sich zu überlegen, was der Verlust des Relais bedeuten würde
und rufe hiermit wiederholt zu Spenden auf.

Dankeschön!
73
Klaus, DL8MEW

Quelle: http://c14.dl3mlp.de/?cat=20